Anerkjendt Hose – Immer im Trend

advertorial

Männer und Frauen lieben sie gleichermaßen: die Hose. Wenn man sich auf der Straße umsieht, werden 90 % der Menschen eine Hose tragen. Es gibt sie in allen Farben und Variationen. Mit einer anerkjendt Hose sind Ihnen die neidischen Blicke Ihres Umfeldes sicher.

In unserem Sortiment finden Sie sämtliche Variationen: eng anliegend, baggy, Used Look. Wer auf weitere Hosen steht, sollte sich unsere Akjakob Cotton Pleat Pant ansehen. Sie besteht aus weicher Baumwolle und kommt im Schnitt „Loose Fit“ sehr schnittig daher. Sie kann in den Farben Sky Captain, Caviar, Incense und Cypress kaufen.

Wer es lieber etwas enger mag, aber trotzdem keine Slim-Jeans tragen möchte, muss der Akjulius Denim Chino eine Chance geben. Mit einem karierten Hemd ein wahrer Hingucker. Das ist aber nur eine kleine Auswahl unseres Sortiments, in unserem Shop finden Sie viele weitere Modelle.

 

image

 

Wissenswertes über die Hose

Als Hose bezeichnet man ein Kleidungsstück, das an der Hüfte aufliegt. Dabei ist sie in der Neuzeit als kurze Hose, die zumeist bis auf Knie reicht, und lange Hose bekannt. Bis zum Beginn der Neuzeit hatte die Hose nicht viel zu tun mit dem heutigen Kleidungsstück. Als Hose wurde eine Bedeckung der Füße und Unterschenkel bezeichnet.

Erst ab dem 16. Jahrhundert wird als Hose ein Kleidungsstück verstanden, das von der Hüfte abwärts läuft. Die Erfindung der Hose geht einher mit der Entwicklung von Schutzbekleidung. Beine und Unterleib sollten zum Beispiel vor Kälte und mechanischer Belastung geschützt werden.

Die Eismumie Ötzi zeugt davon, dass auch unsere Vorfahren vor ca. 5.000 Jahren schon erste Hosen oder vielmehr „Beinlinge“ trugen. Wir sind uns sicher: Hätte Ötzi eine Chance gehabt, hätte er sich für eine anerkjendt Hose entschieden. Das bisher älteste Beispiel einer Reiterhose stammt aus einer Ausgrabung im Yanghai-Gräberfeld in der Nähe von Turfan (Nordwestchina). Die Hose wird auf ca. 2.000 v. Chr. datiert.

Erst um 750 v. Chr. haben die Germanen die Beinkleidung von anderen Völkern übernommen – wahrscheinlich von den Kelten.