Leder – das trendige Naturprodukt

Im Online-Shop Leder kaufen, ist durchaus möglich und wird zum Beispiel auf http://www.daslederhaus.eu/ angeboten. Zahlreiche Lederarten sind verkäuflich, von weichem Nappa-Leder bis zum hochwertigen Rindsleder. Der seriöse Anbieter stellt ein kostenloses Musterstück zur Verfügung. Anilin-Leder wird häufig verwendet. Es handelt sich um naturbelassenes, atmungsaktives, meist offenporiges, weiches Leder. Eine spezielle Behandlungsmethode sorgt für den verstärkten natürlichen Glanz. Die Farben braun, dunkelbraun und gold-braun eignen sich hervorragend für Bekleidungsleder.

Die robuste Ausführung Alabama-Leder ist flexibel verwendbar. Insbesondere im Bereich Reitsport ist diese Lederart optimal. Glattleder mit wenig Struktur ist etwas Besonderes. Das zart geschliffene Leder vom Rind ist als Nubukleder erhältlich, anders ausgedrückt Nubukleder punktet mit den Eigenschaften fein und samtartig. Die Gerbung wird mit bestimmten Mineralien durchgeführt. Hochwertige Anilinfarbstoffe ermöglichen die umfangreiche Farbauswahl. Diese besondere Lederart entwickelt bei Gebrauch eine natürliche Patina, welche die Einmaligkeit unterstreicht.

Elegant, modern und zeitlos

Leder Nature wirkt nicht nur elegant, durch die zweifache Färbung wird der Farbstoff langsam aufgenommen. Die intensive Färbung und der einzigartige Gerbprozess sind Merkmale dieses Naturproduktes mit einer Stärke von 1,2 bis 1,4 mm. Dieses Fabrikat punktet mit der gigantischen Farbauswahl von Bernstein bis zur schwarzen Farbe.

Wer sich für Fabrikate der Vintage-Optik interessiert, findet entsprechende Modelle im Internet. Das Leder mit dem Namen Nebraska eignet sich buchstäblich für alles. Merkmale sind hier die grobe Körnung mit dunklen Kuppen, die Vintage-Optik streicht die Besonderheit des Lederproduktes hervor. Das Leder ist in Abmessungen oder als ganzes Stück erhältlich, Leder ist grundsätzlich nicht als Meterware verkäuflich. Die Pflege ist nicht aufwendig, mittlere Pflegeanforderungen sorgen für Robustheit und Langlebigkeit.

Je nach Größe des Tieres sind die Lederstücke unterschiedlich in den Maßen, kein Lederstück ist mit einem anderen identisch. Das dicke Leder stammt von Jungbullen und wird in der Stärke von 1,4 bis 1,6 mm angeboten. Dickleder ist sowohl extrem strapazierfähig als auch mit einer gleichmäßigen Oberfläche ausgestattet. Das interessante Narbenbild ist für viele Käufer ausschlaggebend, sich für diese Lederart zu entscheiden.